Ostsee- Kellenhusen 2015

Erholungs- und Schlemmerurlaub...

Als wir am Montag durchstarteten machten wir natürlich in Hamburg im Rudolph's halt zum leckeren Mittagessen. Dort trafen wir uns mit Freunden, die mir zu Liebe auch alle eine glutenfreie Pizza bestellten, damit ich überall probieren konnte :) 

Im Rudolphs bekommen wir glutenfreie Pizza und Pasta für einen Aufpreis von 1€. Als Vorspeise bekommen wir sogar selbstgebackenes glutenfreies Brot. Zudem bieten Sie auch glutenfreies Bier an (Spalter Buchweizen- Weißbier 0,33l 4,80€; Celia- Pilsner 0,33l 4,80€ und Celia- Alt 0,33l 4,80€).

Hier kommt hier direkt zu der Rudolph's Website

Die Besitzerin selbst hat auch Zöliakie, das heißt, dass wir als Zölis dort sicher glutenfrei Essen können. Ich hatte danach auch noch nie Probleme. Mir persönlich schmeckt die Pizza richtig gut. Ich habe schon viele glutenfreie Pizzen gegessen und muss sagen, dass diese weit vorne mit dabei ist. Auch das selbstgebackene Brot schmeckt sehr saftig und lecker (leider wollten Sie mir das Rezept nicht verraten...). Auf der Speisekarte ist alles gut gekennzeichnet und das Personal kennt sich sehr gut aus und versucht jeden Wunsch zu erfüllen.

Als wir mit vollem Magen weiter durchstarteten und abends endlich in Kellenhusen ankamen, musste ich natürlich erstmal in den Nahkauf Supermarkt bei uns um die Ecke. Hier gab es schon eine kleine Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln (leider total durcheinander mit Bio- Lebensmitteln, da musste man echt vorsichtig sein und genau gucken!). Diese Bio- Kelloggs links im Bild bekomme ich bei mir nirgends zu kaufen und schnappte gleich zu (stolzer Preis wie ich finde...). Ansonsten gab es die frei von Produkte wie Nudeln, Brot, Mehl und Backmischungen.

Nach unserem reichhaltigen Frühstück am Dienstag fuhren wir nach Grömitz, um ein bisschen durch die Stadt zu schlendern. Wir wollten eigentlich nichts großes Essen und schauten an Imbissständen nach was passendem. Wir entschieden uns dann aber doch für einen Döner- Imbiss (Döner- Imbiss Antalya). Hier fragte ich nach der Zutatenliste von den Pommes, den Cevapcici. Mir wurde sofort geholfen und ich konnte selbst alles genau nachlesen. Außerdem klärte ich die Sache mit der Fritteuse, was aber auch kein Problem war. Das Personal war sehr hilfsbereit und ich hätte bestimmt noch mehr essen können. 

In Grömitz fielen mir natürlich auch gleich der Aldi und der Sky Supermarkt auf, in denen ich natürlich auch das glutenfreie Angebote studieren musste. Endlich kam ich auch an das glutenfreie Aldi- Stöhr Brot heran! Yippie, endlich konnte ich es probieren (Preis liegt bei 2,19€; es gibt ein dunkles Brot und ein Körnerbrot)! Und auch in dem Sky Supermarkt war die Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln nicht zu übertreffen. Hier gab es unter anderem: Coppenrath Spekulatius (Preis: 1,69€/ 1,49€), Schär Weihnachtsgebäck und eine riesen Auswahl an Schär Produkten (auch TK). 

Abends haben wir dann Wraps selbst gemacht. Die Wraps von Schär habe ich von zu Hause mitgebracht. Wir belegten sie mit Hähnchen und Salat. Schnell und einfach und immer wieder lecker.

Den nächsten Tag verbrachten wir auf Fehmarn, wo natürlich der Besuch in dem Flora- Cafe in Altjellingsdorf nicht fehlen durfte. Das Cafe wurde mir schon von vielen Zölis empfohlen, weshalb ich das natürlich testen musste! Ich habe mich auch mit der Inhaberin Frau Maaß unterhalten, die sich seit einigen Jahren selbst glutenfrei ernährt. Anfangs hatte sie immer 2-3 glutenfreie Torten, hat dann aber gemerkt, dass das mit der Kontamination schwierig zu handhaben ist. Deshalb entschied Sie sich, alle Torten und Kuchen glutenfrei zu backen. Das ist natürlich ein Traum für uns Zölis! Es gab so viel Auswahl, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte. Im Endefekt bestellte ich mir dann ein Stück (ein Rieeeesenstück!) Schokoladentorte mit Birne. Es war einfach traumhaft lecker und das Stück war ein ganzes Mittagessen und nicht nur ein Snack für zwischendurch :D

In der schönen Atmosphäre des Cafe's genossen wir den Kuchen und den Cafe. Auch das angebotene Eis ist glutenfrei und lactosefrei. 

Hier gelangt hier direkt auf die Homepage des Flora Cafes

Auf dem Rückweg musste ich auch nochmal in dem Familia Supermarkt halten, da ich diese Art von Supermarkt gar nicht kenne. Auch hier gab es eine riesen Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln. Es gab eine große Auswahl an Schär Produkten (auch TK Produkte), Barilla Nudeln, Leimer Paniermehl, Coppenrath). Zugeschlagen habe ich bei dem Leimer Paniermehl, weil ich das noch gar nicht kannte (Preis: 2,99€) und auch die Coppenrath Wild Cooky Vanilla (Preis: 1,99€) mussten unbedingt mit - die schmecken mir richtig gut! Hätte davon noch mehr mitnehmen müssen :(

Abends haben wir Nudeln mit Bolognesesoße gekocht! (Das waren die leckeren Barilla Nudeln *__*)

Am sonnigen Donnerstag machten wir dann Lübeck unsicher. Gott sei Dank habe ich am Vortag nochmal auf Glutenfreeroads nach einem glutenfreien Restaurant in Lübeck gesucht. Denn wer suchet der findet! Das Ohana Restaurant soll neben glutenfreien Thai Curries auch glutenfreie Burger anbieten. Das musste ich natürlich auch testen! Alle Thai Curries sind gluten- und lactosefrei. Die Burger gibt es für 1,90€ Aufpreis mit glutenfreien Brötchen. Ich entschied mich dann für den Burger, weil der verdammt gut aussah. Das war auch die beste Entscheidung des Tages! Der Burger war riesig und super lecker! Das Brötchen war endlich mal ein Brötchen und nicht nur ein kleiner Happen. Ich fragte auch gleich, woher die Brötchen kommen. Sie beziehen die von einem Hersteller in Irland, der leider nur an Großfirmen verkauft. Zu meiner Freunde verkauften sie mir aber ein paar Brötchen für 2€ das Stück (machten also selbst keinen Gewinn damit). Da die Brötchen tiefgekühlt waren, konnte ich aber nicht so viele mitnehmen ;( 

Das Restaurant kennt sich gut aus und auch hier hatte ich nachher keinerlei Beschwerden. Auf der Speisekarte ist alles gut gekennzeichnet und das Personal kennt sich auch aus und geht gerne auf Wünsche ein.

Hier kommt ihr direkt auf die Ohana Homepage

Auf dem Heimweg musste ich nochmal einen Stop in Hamburg machen. Ein Besuch bei der Biokonditorei Eichel durfte ja nicht fehlen. Die Konditorei habe ich im Jahr 2012 schon einmal besucht und wusste noch, dass es dort sehr lecker war. Also hielten wir da natürlich nochmal an. Hier gibt es immer eine kleine Auswahl an Kuchen oder Gebäck und Plätzchen. In meinem Fall gab es ein Stück Johannisbeertorte, Prinzregententorte, ein Mandelhörnchen und ein paar Sonnenblumenplätzchen. Der Inhaber weist aber auch ganz klar darauf hin, dass er nur eine Backstube besitzt, in der er auch das glutenfreie backt. Eine völlige Kontamination ist also nicht ausgeschlossen. Ich persönlich habe damit aber kein Problem und habe auch wieder alles super vertragen. Für die 2 Stücke Torte, das Mandelhörnchen und die Plätzchen habe ich knapp 10€ bezahlt. Und es hat sehr, sehr lecker geschmeckt. Dort solltet ihr auf jeden Fall auch mal vorbei, wenn ihr in Hamburg seit. 

Hier gelangt ihr auf die Homepage der BioKonditorei Eichel

Fazit: Der Urlaub hat sich in Sachen Essen und Speisen auf jeden Fall gelohnt!